Gürteltasche aus Kork nähen

Ein absolutes Taschen Must-have ist diese Gürteltasche aus Kork

Taschen können wir Frauen bekanntlich nie genug haben. Doch am liebsten tragen wir unsere eigenen Kreationen. Diese fancy Gürteltasche ist der ideale Begleiter im Alltag. Du kannst sie Crossbody oder um die Taille tragen.

Benötigte Materialien:

  • Garn
  • Nähnadel
  • Gurtband Baumwolle (965180) - 1 Stück á 41 cm und 1 Stück á 65 cm
  • Ecken-und Kantenformer (610191)
  • Zipp (468 600)
  • Wonder Tape (987 125)
  • Korkstoff
  • Schnittmuster
  • Gürtelschnalle (416 295)
  • Maßband (282 122)
  • Schere (610 532)
  • Feuerzeug
  • Klammern (610 180 und 610 183)
  • 2 Karabinerhaken 30 mm (417944)
  • 1 Leiterschnalle 30 mm (615808)
  • 2 Triangel-Ringe 30 mm (615833)
Karabinerhaken 25 x 40mm, silberfarbig
Karabinerhaken 25 x 40mm, silberfarbig
€3.20
22 weitere Varianten verfügbar
Leiterschnalle, 40mm, silberfarbig
Leiterschnalle, 40mm, silberfarbig
€2.14
12 weitere Varianten verfügbar
Triangel-Ringe mit Steg, 25mm, gunmetal
Triangel-Ringe mit Steg, 25mm, gunmetal
ab
€4.09
9 weitere Varianten verfügbar
Gurtband für Taschen, 30mm, schwarz
Gurtband für Taschen, 30mm, schwarz
€6.14
Grundpreis2,05 €/Meter
10 weitere Varianten verfügbar
Reißverschluss S14, teilbar, 50cm, schwarz/gunmetal
Reißverschluss S14, teilbar, 50cm, schwarz/gunmetal
ab
€9.94
zurzeit nicht verfügbar

So geht's:

Schritt 1: Zuschneiden des Schnitts

Lade Dir das Schnittmuster runter. Drucke es und schneide es aus.
Schneide jedes Schnittteil einmal im Bruch aus dem Korkstoff aus. Stecke dafür die Bruchkanten und danach die gegenüberliegenden Seiten mit den Klammern fest.

Schneide das Vorderteil bei der markierten Einschnittstelle bis zu dem angezeichnetem Punkt ein (siehe Foto). Schneide für die D-Ring Aufhänger aus dem Korkstoff zwei Rechtecke à 3 cm x 6 cm aus.

Schritt 2: Reißverschluss kürzen

Kürze den Reißverschluss auf eine Länge von 31 cm (inklusive 3 cm Nahtzugabe). Setze dafür bei 28 cm eine Markierung und dann bei 31 cm eine weitere (mit einer Stecknadel). Schneide die Zähnchen zwischen den beiden Markierungen vorsichtig ab. Schneide den überflüssigen Reißverschluss ab.

Schritt 3: Schnittkante versiegeln

Schmelze vorsichtig die Schnittkanten des Reißverschlusses mit einem Feuerzeug an, damit sie nicht ausfransen. Bitte mache es über einem Waschbecken, oder stelle ein Glas Wasser neben Dich. Nähe jetzt mit der Hand unter die letzten Zähnchen einen Riegel als Stopper für den Reißverschluss.

Schritt 4: Kanten vorbereiten

Klappe die Nahtzugabe an der Stelle, die Du im Vorderteil angeschnitten hast, 2 cm um. Klappe die seitlichen Spitzen um.

Verwende den Kantenformer zum umklappen und fixieren. Klebe anschließend die Nahtzugaben mit Wonder Tape fest (siehe Foto).

Schritt 5: Zipper einnähen

Lege Deinen Reißverschluss von innen an die vorbereitete Ausschnittkante (siehe Foto). Befestige ihn mit Klammern und steppe ihn knappkantig ab (benutze Stichlänge 3 und verwende ggfs. Ledernähnadel und Reißverschlussfuß). Achtung! Nur die Parallelkante zum Reißverschluss steppen und nicht die kurzen Kanten!

Schritt 6:

Befestige die andere Seite des Reißverschlusses zentriert rechts auf rechts an die obere runde Kante des Rückenteils. Verwende viele Klammern. Alternativ kannst Du die Naht auch vorheften.

Schritt 7:

Nähe den Reißverschluss an das Vorderteil mit einer 1 cm Nahtzugabe. Beginne und ende 1 cm von dem im Rückenteil-Schnitt eingezeichneten Ansatzpunkt (siehe Foto). Lass Dir für diese Naht ruhig Zeit, sie ist das Schwierigste an der Tasche.

Mein Tipp: Verschiebe während des Nähens den Reißverschlussschieber, damit Du mit dem Nähmaschinenfüßchen besser vorbeikommst.

Schritt 8:

Schneide 4 kleine Dreiecke in der Kantenrundung des Korkstoffes aus (nicht im Reißverschluss!). Damit kann die Nahtzugabe in der Rundung flacher liegen.

Schritt 9:

Fixiere mit Klammern die Nahtzugaben, die Du mit den Dreiecken versehen hast und streiche sie mit dem Kantenformer glatt. Steppe das Rückenteil von vorne knappkantig mit einer Stichlänge 3 ab. Nahtanfang und Ende sind jeweils an den kurzen Kanten des Reißverschlusses.

Schritt 10:

Schneide die Nahtzugabe bei dem Korkstoff bis zum Nahtanfang und zum Ende der im Schritt 7 genähten Naht ein. So lässt sich später das Schnittteil besser wenden.

Schritt 11:

Fädle die D-Ringe an Deine zwei Korkstoffrechtecke. Befestige diese mit Klammern an die Ansatzpunkte im Rückenteil und steppe sie mit 0,5 cm Nahtzugabe an.

Schritt 12:

Nähe das Vorderteil mit dem Rückenteil wie folgt zusammen:

  • öffne den Reißverschluss
  • klammere die unteren runden Schnittkanten rechts auf rechts aufeinander. Achte darauf, dass die Knipse aufeinanderpassen
  • steppe beide Teile bei 1 cm Nahtzugabe zusammen.

Schritt 13:

Schneide an den Rundungen und den Ecken wieder kleine Dreiecke aus (siehe Foto). Glätte mit dem Kantenformer die Nahtzugabe auseinander. Schneide alle Fäden ab. Wende die Tasche durch den offenen Reißverschluss auf rechts.

Schritt 14:

Fädle an das 41 cm lange Gurtband einen Karabinerhaken und an der anderen Seite des Gurtbandes das größere Teil der Gürtelschnalle ein (siehe Bild).

Schritt 15:

Schlage die Enden des Bandes übereinander und nähe sie mit einem Riegelstich fest.

Mein Tipp: Riegelstich ist ein schmaler Zick-Zack Stich mit kleinem Stichabstand, der zum Verstärken von Nähten und Taschen dient.

Schritt 16:

Fädle an das 65 cm lange Gurtband den zweiten Karabinerhaken, die Leiterschnalle und den 2. Teil der Gürtelschnalle ein (siehe Bild).

Schritt 17:

Nähe den Karabinerhaken an das Gurtband mit einem Riegelstich fest. Jetzt nähe das andere Ende des Gurtbandes auch mit einem Riegelstich fest.

Jetzt kannst Du das Gurtband an Deine Tasche befestigen - Fertig!


Theresa - Sewing is real art

sewingisrealart.com

Nach der Ausbildung zur Maßschneiderin und einem Modedesign-Studium hat sich meine Leidenschaft für DIY stetig weiterentwickelt. Mit meinem Label SiRA – Sewing is Real Art habe ich neben meiner Passion für DIY-Projekte auch einen Weg gefunden, Menschen die wunderbare Welt des Nähens und Selbermachens näherzubringen. Mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftige ich mich schon einige Zeit und kann mir keinen besseren Weg, weg vom Massenkonsum vorstellen als Dinge wieder selbst herzustellen. Deshalb macht es mir auch so viel Spaß, meine Nähbegeisterung mit andern zu teilen.

Loading